Geschäftsbericht 2020
Meilensteine
Meilensteine – FMH Geschäftsbericht 2020

Meilensteine

Elektronisches Patientendossier − AD Swiss EPD Gemeinschaft gegründet

Die FMH, die Health Info Net AG (HIN) und die Ärztekasse gründen den Verein «AD Swiss EPD Gemeinschaft». Damit sind die Mediziner nun auch Anbieter für das elektronische Patientendossier (EPD) in der Schweiz. Freischaffende Ärztinnen, Pflegende und Therapeuten können sich mit AD Swiss einfach und sicher dem EPD-Vertrauensraum anschliessen.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Elektronisches Patientendossier − AD Swiss EPD Gemeinschaft gegründet

Januar

100 Jahre SÄZ

Vor hundert Jahren erscheint erstmals die Schweizerische Ärztezeitung (SÄZ), Organ für Standesfragen und Publikation der Ärzteorganisationen. Die eigene Standeszeitung und die Statutenrevision von 1920 sowie das kurz darauf eingerichtete Generalsekretariat schufen die Basis für die wirksame standespolitische Interessensvertretung, die die FMH heute mit ihren 89 angeschlossenen Ärzteorganisationen leisten kann. Noch heute ist die SÄZ offizielles Verbandsorgan der FMH. Sie bietet zudem im redaktionell freien Teil ein Forum für standespolitische Themen.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

100 Jahre SÄZ

EFAS − wichtiges Etappenziel

Die ständerätliche Gesundheitskommission (SGK-S) ist in ihrer Sitzung vom 11. Februar 2020 auf die Vorlage des Nationalrates zur einheitlichen Finanzierung ambulanter und stationärer Leistungen (EFAS) eingetreten. Die EFAS-Partner begrüssen dieses wichtige Etappenziel und sind erfreut, dass diese wegweisende Reform nun weiter an Fahrt aufnimmt.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

EFAS − wichtiges Etappenziel

Februar
März

Coronavirus – Gesundheitswesen gefordert

Die globale Ausbreitung des Coronavirus hält die Welt in Atem und stellt das Gesundheitswesen vor grosse Herausforderungen. Die FMH stellt fortan die wichtigsten Informationen für Gesundheitsfachpersonen zu den Massnahmen und Verordnungen des Bundes auf der eigenen Website «Coronavirus» zur Verfügung. Sie erstellt ein Schutzkonzept zum Betrieb von Arztpraxen und ein Faktenblatt zu den häufig gestellten Fragen rund um COVID-19 und informiert die Ärzteschaft laufend über allfällige Anpassungen und Entwicklungen. Die FMH unterstützt zudem die Online-Plattform «Care-Now», um die Suche nach dringend benötigten medizinischen Fachkräften zu erleichtern.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Coronavirus – Gesundheitswesen gefordert

Medizinische Versorgungssicherheit − FMH begrüsst Motion

In der Coronavirus-Pandemie haben sich bestehende Lieferengpässe und Knappheit bei Medikamenten und Impfstoffen noch akzentuiert. Die FMH ist daher erfreut, dass die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerates SGK-S mit einer Motion die politische Initiative ergriffen hat, um die Versorgungssicherheit zukünftig zu verbessern.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Medizinische Versorgungssicherheit − FMH begrüsst Motion

April
Mai

Experimentierartikel – auch zur Qualitätssteigerung

Die FMH begrüsst den Entscheid der Gesundheitskommission des Nationalrates zum Experimentierartikel. Die vorberatende Kommission anerkennt die zentrale Rolle der Tarifpartner bei der Suche nach innovativen Lösungen. Auch sollen Pilotprojekte zur Stärkung der Qualität auf freiwilliger Basis mittels Vereinbarung zwischen den Partnern (z.B. Tarifpartner unter sich oder Tarifpartner und Kantone) vorgesehen werden.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Experimentierartikel – auch zur Qualitätssteigerung

Digital Trends Survey

Die FMH hat 2019 erstmals den «Digital Trends Survey» durchgeführt. Dieser zeigt Nutzungsmuster, Anwendungsverbreitung und die Einstellungen der Bevölkerung und der Ärzteschaft hinsichtlich verschiedener digitaler Anwendungen in der ambulanten Gesundheitsversorgung auf.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Digital Trends Survey


Massnahmen zur Kostendämpfung − Schwächung der Tarifautonomie

Die Gesundheitskommission des Nationalrates berät die Massnahmen zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen. Die Beschlüsse stärken insgesamt die subsidiären Kompetenzen des Bundesrates und schwächen in der Tendenz die Tarifautonomie. Weiter soll die neue Tariforganisation nicht nur für den Einzelleistungstarif, sondern für alle Tarifstrukturen für ambulante ärztliche Behandlungen zuständig sein.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Massnahmen zur Kostendämpfung − Schwächung der Tarifautonomie

Neue Zulassungsbestimmungen für die Ärzteschaft

Nach fast zwanzig Jahren mit befristeten Zulassungsbeschränkungen im ambulanten Bereich hat das Parlament eine neue dauerhafte gesetzliche Grundlage für die Zulassung von Ärztinnen und Ärzten verabschiedet. Die neuen Regeln sind akzeptabel und können positive Impulse für die hohe Qualität der Gesundheitsversorgung in der Schweiz geben. Sie sollen per 1. Juli 2021 in Kraft treten.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Neue Zulassungsbestimmungen für die Ärzteschaft

Juni
Juli

Ärztestatistik − Abhängigkeit vom Ausland steigt weiter an

Im vergangenen Jahr waren insgesamt 37ʼ882 Ärztinnen und Ärzte in der Schweiz berufstätig, das heisst ein Prozent mehr als im Vorjahr. Der Anteil der Ärztinnen und Ärzte mit einem ausländischen Arztdiplom hat weiter zugenommen und beträgt neu 36,3 Prozent, was einem Plus von 0,9 Prozent entspricht.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Ärztestatistik − Abhängigkeit vom Ausland steigt weiter an

TARDOC − wichtiger Schritt in Richtung Genehmigung

Die Tarifpartner FMH, curafutura und MTK reichen am 25. Juni dem Bundesrat den TARDOC mit einem gemeinsamen Konzept zur kostenneutralen Einführung nach. Mit dem Beitritt der Swica im Mai 2020 zum TARDOC sind alle Vorgaben des BAG und des Bundesrates zur Genehmigung des TARDOC erfüllt.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

TARDOC − wichtiger Schritt in Richtung Genehmigung

August

Auszeichnung für Simulationstrainings und Datenerfassung

Drei praxiserprobte Qualitätsprojekte gewinnen den Qualitätspreis Innovation Qualité 2020 der Schweizerischen Akademie für Qualität in der Medizin SAQM der FMH. Die Projekte überzeugten die beiden berufsübergreifenden Jurys ganz besonders, weil sie wirkungsvoll und nachhaltig die Qualität medizinischer Leistungen zum Nutzen von Patientinnen und Patienten erhöhen.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Auszeichnung für Simulationstrainings und Datenerfassung

Revision GUMV − die FMH nimmt Stellung

Die FMH begrüsst grundsätzlich den neuen Entwurf zur Verordnung über genetische Untersuchungen beim Menschen (GUMV) sowie den erläuternden Bericht. Viele aktuelle Problemfelder in der Praxis werden mit dieser Verordnung präzisiert, und den neuen Technologien wird mit der GUMV Rechnung getragen. Allerdings stellen sich inhaltliche Fragen im Kontext mit der Patientensicherheit und dem Verantwortungsbereich der veranlassenden Personen.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Revision GUMV − die FMH nimmt Stellung

September
Oktober

Mit Yvonne Gilli erstmals eine Frau im Präsidium der FMH

Die Delegierten der Ärztekammer wählen an der virtuellen Ärztekammer-Sitzung die neuen FMH-Organe für die Legislatur von 2020–2024. Nach acht Jahren an der Spitze der FMH verzichtet Jürg Schlup auf eine erneute Kandidatur. Die Delegierten der Ärztekammer wählen mit Yvonne Gilli die erste Frau an die Verbandsspitze.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Mit Yvonne Gilli erstmals eine Frau im Präsidium der FMH

MAS 2018 − hohe Abhängigkeit vom Ausland im praxisambulanten Bereich

Die Resultate der Erhebungen zu den Arztpraxen und ambulanten Zentren MAS 2018 des Bundesamtes für Statistik BFS zeigen: In der Schweiz übernehmen knapp 17ʼ000 Arztpraxen und ambulante Zentren die Behandlung und Betreuung der Patientinnen und Patienten. Wie die FMH-Ärztestatistik belegt auch die MAS 2018-Erhebung die hohe Abhängigkeit vom Ausland. Rund ein Drittel der Ärztinnen und Ärzte verfügt über ein ausländisches Ärztediplom.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

MAS 2018 − hohe Abhängigkeit vom Ausland im praxisambulanten Bereich

November

Vorsicht vor unüberlegten Massnahmen zur Kostendämpfung

Die FMH spricht sich gegen die Fokussierung auf Kostensparziele und gegen eine schleichende Verstaatlichung der sozialen Krankenversicherung OKP durch immer mehr Regulierung aus. Massnahmen wie die Aufhebung der freien Arztwahl und Zielvorgaben für die Entwicklung der Gesundheitskosten in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung lehnt die FMH ab. Die FMH unterstützt Massnahmen zur Dämpfung der Gesundheitskosten, welche bei den Strukturen sparen und die Patientenversorgung nicht beeinträchtigen.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Vorsicht vor unüberlegten Massnahmen zur Kostendämpfung

Ärzteschaft unterstützt Vergabe von Covidcodes

Die FMH schafft zusammen mit der HIN AG die technischen Möglichkeiten zur Erzeugung und Weitergabe von Covidcodes. Praxistätige Ärztinnen und Ärzte, die selbst testen oder testen lassen, können damit neu Covidcodes generieren und diese per Telefon, SMS oder per E-Mail an Patientinnen und Patienten weitergeben, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden sind.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Ärzteschaft unterstützt Vergabe von Covidcodes

Dezember

Vergleich der Gesundheitssysteme − Schweiz belegt den ersten Rang

Seit 2010 nimmt die Schweiz an den jährlich stattfindenden, internationalen gesundheitspolitischen Befragungen des Commonwealth Fund (CWF) teil. Die Leistungen und die Qualität des Gesundheitssystems werden von den 2284 befragten Personen im Rahmen der CWF-Befragung in der Schweiz als sehr gut bezeichnet. Die Schweiz nimmt – wie dies bereits andere internationale Studien gezeigt haben – bei der Beurteilung der Leistungen den ersten Platz ein.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Vergleich der Gesundheitssysteme − Schweiz belegt den ersten Rang

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

FMH Generalsekretariat
Nussbaumstrasse 29, Postfach
3000 Bern 16

Tel. 031 359 11 11
info

Kontaktformular

Folgen Sie uns auf Social Media

     
© 2021, FMH Swiss Medical Association